Abenteuer USA 2017
Werner-Heisenberg-Gymnasium zu Besuch in Beverly, MA


Auch in diesem Jahr fand der Schüleraustausch des Werner-Heisenberg-Gymnasiums Weinheim mit der Beverly Highschool, Beverly, MA statt. Zwölf 9.- und 10.-Klässler reisten für knapp 3 Wochen mit ihren zwei Lehrerinnen, Ch. Fink und A. Wolf, einmal über den Atlantik, um das amerikanische Leben und die Kultur kennen zu lernen.

Am 16.10.2017 erreichte die Gruppe Boston voller Vorfreude auf die kommenden Wochen. Weiter ging es nach Beverly, wo die amerikanischen Austauschschüler schon aufgeregt mit einem „Willkommens-Dinner“ warteten. Die nächsten Tage verbrachten die Schüler abwechselnd in der Schule und auf Ausflügen, so genannten „Field Trips“. Besonders die amerikanische Schule wies viele Unterschiede zu Deutschland auf. Zum Beispiel werden viele sportliche Aktivitäten, welche man in Deutschland privat betreibt, schulintern angeboten. Außerdem müssen die amerikanischen Schüler viel Schulisches zuhause erarbeiten. Am meisten unterscheiden sich jedoch die Schulfächer, die in den USA von Grund auf andere Bereiche abdecken und oft spezialisierter sind. Hinzu kommt, dass an der Beverly Highschool, wie an anderen Schulen auch, nur acht Fächer gewählt werden und man alle zwei Tage dieselben vier Fächer hat.

Auf den Ausflügen besichtigte die deutsche Gruppe unter anderem den Ort, an dem die amerikanische Geschichte ihren Ursprung hat: Plimoth Plantation. In Lexington and Concord nahm die Gruppe, leider bei etwas schlechterem Wetter, an einer interessanten Führung teil. Nachdem man in Boston den Freedom Trail, an dem sich viele historische Sehenswürdigkeiten befinden, gelaufen war, hatte man die Möglichkeit die Stadt in Kleingruppen zu erkunden. In der „Witch City“ Salem trafen die Schüler auf gruselige Kostüme und viel Halloween Dekoration.Halloween war überhaupt für alle ein großes Thema, was sich in gemeinsamem Kürbisschnitzen und abendlichen Halloween-Partys zeigte. Das Essen überraschte niemanden, da typisch amerikanische Gerichte wie Burger, Roastbeef, Donuts und Co. auch in Deutschland bekannt sind.

Nach einem tränenreichen Abschied von den Austauschfamilien ging es wieder zum Flughafen und auf in die Hauptstadt, Washington D.C. Den ersten Abend dort verbrachte die Gruppe mit einer Sightseeing Tour im Lichterglanz. Die schon gesehenen Sehenswürdigkeiten konnten sie am nächsten Tag auch noch einmal zu Fuß erlaufen. Neben berühmten Monumenten, wie dem „Washington Monument“ und dem „Lincoln Memorial“, besichtigten die Schüler auch die berühmten Museen der „Smithsonian Institution“ und das Weiße Haus. Selbst eine Führung durch das Capitol, den Regierungssitz der Vereinigten Staaten, durfte die Gruppe miterleben.
Am 04.11.2017 erreichten wir nach einem unvergesslichen Aufenthalt wieder die Heimat.

Die deutschen Schüler können es gar nicht abwarten, die Amerikaner nächsten Sommer in Weinheim willkommen zu heißen.

Kristin Hinkelmann, Zoé Flüchter

Trennlinie

Schüleraustausch 2015
Werner-Heisenberg-Gymnasium Weinheim bei Beverly High School in Massachusetts


21 Schülerinnen und Schüler starteten am 19. Oktober mit ihren beiden Lehrerinnen, Christina Fink und Astrid Wolf, nach Amerika.
Dies war die erste Begegnung mit den neuen Austauschpartnern und dauerte 16 Tage. Untergebracht waren alle bei Familien in Beverly, nördlich von Boston.
Vorbereitend haben sich die SchülerInnen mit der Mayflower I und Plimoth Plantation beschäftigt, so dass sie sich dann ganz auf die Wampanoag Indianer und die ‚Siedler‘ bei Plimoth Plantation einlassen konnten. Ebenso bereiteten sie einige Wegpunkte des Boston Freedom Trail vor, die sie dann in der Stadt bei einer Schnitzeljagd erlaufen konnten.Neben dem Besuch des Unterrichts mit den jeweiligen Partnern besuchten wir auch eine Middleschool in Beverly; die Schülerinnen und Schüler dort waren ganz begierig darauf mit ‚echten‘ Deutschen zu sprechen. Ein Footballspiel, den Besuch des Cheerleader-Trainings sowie das traditionelle ‚applepicking‘ standen ferner auf unserem Programm. Ein Theaterstück in Boston rundete das Ganze ab. Eine Gastfamilie lud alle Teilnehmer des Austausches am letzten Abend zu einem vorgezogenem Thanksgiving Dinner, mit allem was dazu gehört, ein.

Der Gegenbesuch fand im Juli 2016 statt. 16 Schülerinnen und Schüler aus Beverly besuchten das WHG und nahmen an Exkursionen und gemeinschaftlichen Aktivitäten teil. Wir freuen uns auf den nächsten Besuch im Oktober 2017, wenn wir erneut mit einer Gruppe nach Massachusetts fliegen.