Schulhof wird zur Konzertbühne

Weinheimer Nachrichten vom 15.07.2016

WHG live 3

„Die Heisenberger“ beim „WHG live Open Air“ im Jahr 2014. So angenehm und friedlich wie vor zwei Jahren
soll die Veranstaltung, an der die ganze Schule beteiligt ist, nach Wunsch der Organisatoren auch in diesem
Jahr wieder werden.
Weinheim. „Es ist immer eine entspannte Atmosphäre und eine schöne Gelegenheit, mit Eltern Schülern
und Lehrern locker ins Gespräch zu kommen – oder einfach nur die Musik zu genießen.“ Simon Maier,
Mitorganisator des „WHG live Open Air“, das am kommenden Freitag, 22. Juli, im Schulhof des Werner-
Heisenberg-Gymnasiums stattfindet, blickt mit viel Vorfreude auf das rund vierstündige Festival. Es ist
gleichzeitig das letzte große Event für Gerald Kiefer als Schulleiter. „Er freut sich sehr darauf“, weiß Maier.
Bei der Organisation stehen ihm die Lehrer Günter Ochs und Christina Fink zur Seite.
Schule als Gemeinschaft
An dem Open Air, das zum dritten Mal nach 2013 und 2014 stattfindet, sind nahezu alle AG’s, Klassen und
Lehrer des WHG beteiligt. Maier zählt auf, welche Rädchen ineinandergreifen müssen, damit das Festival zu
einem Erfolg wird. Eine wichtige Funktion komme der Technik-AG zu, die für den Aufbau und den Live-
Betrieb auf der Bühne – sprich Ton und Licht – verantwortlich ist.
Getränkeverkauf und Kasse werden von der Schülermitverantwortung (SMV) übernommen, die Kursstufe 1
sorgt für das leibliche Wohl und die Klasse 10c für den Vorverkauf. Weiter dabei sind die Big Band-AG, die
Sanitäter-AG sowie die Schülerzeitung, welche die Berichterstattung übernehmen wird.
Auf der Bühne selbst wird einiges geboten. „Wir planen derzeit mit insgesamt zwölf Bands und Interpreten,
die beim WHG live Open Air auftreten werden“, gibt Maier einen Einblick in die Planung.
Ihre Teilnahme zugesagt haben die Big Band „Die Heisenberger, die „Little Big Band“, die Lehrer-Band
„Lehrer-Haufen“, die Schülerband „The Echoes“ und eine Band ehemaliger Schüler. Maier: „Special Guests
sind ,Disaffection’, die bei WHG live ihren ersten Auftritt hatten und die Band ,FailX’.“ Außerdem treten
Gruppen mit Schülern auf, die nicht alle am Heisenberg-Gymnasium sind, wie zum Beispiel „@7pm“ und
„Soulful“.
Als Einzelinterpreten mit musikalischer Begleitung werden „Rosalie Zeitler“, „Lea“ sowie das Trio
„Unconventional Contrarians“ auf der Bühne stehen.