Kleiner Mann, großes Wissen

Der Siebtklässler Linus Pascher sticht beim Geografiewettbewerb die älteren Konkurrenten aus

Weinheimer Nachrichten vom 28. März 2015

Ein Siebtklässler, Linus Pascher, gewinnt den Geografiewettbewerb „Diercke Wissen" am Werner-Heisenberg-Gymnasium (WHG). 540 Schüler nahmen insgesamt an der Prüfung teil. Seit 2007 beteiligt sich die Unter- und Mittelstufe des WHG an diesem Geografiewettbewerb teil.
Neben topografischen Grundkenntnissen werden bei diesem deutschlandweit durchgeführten Wettbewerb auch Fachbegriffe aus der Allgemeinen Geografie, zum Beispiel Hotspot, Brache oder Wadi, abgefragt. Ziel ist es, junge Menschen für Themen wie Klimawandel, Globalisierung und Nachhaltigkeit zu sensibilisieren.
Im Werner-Heisenberg-Gymnasium korrigierten die Geografielehrer zunächst die Antwortbögen der 548 Teilnehmer, bevor die 20 Klassensieger feststanden. Oft war es spannend: Der Beste stand häufig erst nach der Beantwortung der Stichfrage - wie groß die Bevölkerungszahl der Vereinigten Staaten sei - fest. Dann kam das Schulfinale, zu dem auch die jeweils Zweitplatzierten antreten.

Geographie-Wettbewerb 2015

Schulleiter Gerald Kiefer ist stolz auf die Gewinner des Geografiewettbewerbs am Werner-Heisenberg-Gymnasium

Im Finale der Unterstufe gewann Julian Epple aus der Klasse 6 d vor Nick Thumser und Jonas Till (beide 6 a). Sieger Linus Pascher aus der 7d hängte mit zwei Punkten Vorsprung die Konkurrenz aus der achten, neunten und zehnten ab. „Eine beeindruckende Leistung, die insbe-sondere seinen Geografielehrer Kurt Gärtner freute", heißt es in einer Mitteilung der Schule. Den zweiten Platz erreichte Daniel Ott aus der Klasse 9 d, Dritter wurde Rico Char-wat aus der Klasse 10 b. Schulleiter Gerald Kiefer war bei der anschließenden Siegerehrung im Direkti-onszimmer vom Wissen der Schüler sichtlich beeindruckt, und bedankte sich bei der Fachschaft Geografie unter Leitung von Martin Schmitt für die Organisation des Wettbewerbs.
Als Preis gab es große Erdkundebücher, die vom Förderverein GYM gespendet wurden. GYM unterstützt den Wettbewerb seit Jahren.
Als Schulsieger vertritt Pascher das WHG im Landesfinale. „Hier werden die Fragen sicher noch bedeutend schwieriger und die Konkurrenz ist groß. Linus könnte durchaus der einzige Siebtklässler sein", schreibt die Schulleitung weiter. Nur der Beste aus Baden-Württemberg qualifiziert sich anschließend für das große Deutschlandfinale von „Diercke Wissen" in Braunschweig.