Jugend debattiert - Sebastian Dallinger gewinnt Regionalentscheid in der Sek II

WHG darf erneut in Stuttgart antreten

Presseartikel von Elke Knöppler

Mit einer starken Schülergruppe und vier Lehrerinnen als Juroren trat die Debattier-AG des WHG Weinheim zum zweiten Mal beim Regionalentscheid von Jugend Debattiert in Heidelberg an, der erneut von der Internationalen Gesamtschule Heidelberg ausgerichtet wurde.

Die Sekundarstufe I wurde dieses Jahr nur durch Jonas Pascher (Klasse 9) vertreten, in der Sekundarstufe II traten gleich sechs Jungs an: Jonas Stelzer (KS1), Marcus Müller, Christoph Dimanski (KS 1), der spontan für den erkrankten Maximilian Rienecker (Klasse 10) einsprang, Martin Rippel (Klasse 10), Ole Scheuermann (KS1) und Sebastian Dallinger (KS1), von denen sich die letzten drei für das Regionalfinale qualifizierten.

Teilnehmer/innen Jugend debattiert 2014

Im Finale ging es um die Frage "Sollen Schüler und Schülerinnen in Baden-Württemberg im Unterricht künftig stärker über die sexuelle Vielfalt und unterschiedliche Formen des Zusammenlebens informiert werden?"
Hier konnte sich Sebastian Dallinger mit hoher Sachkenntnis und seinem unverkrampften Stil zu debattieren als Sieger durchsetzen.
Er darf nun auf ein Rhetorikseminar mit professionellen Trainern, bevor es Anfang März in die nächste Runde von Jugend Debattiert nach Stuttgart geht.
"Es ist unglaublich, wie sich die Schüler, seit sie in der AG sind, verbessert haben im eigenständigen Zusammentragen und Bewerten von Informationen, in ihrer Ausdrucksfähigkeit und Argumentationsstärke", freuen sich die beiden AG-Lehrerinnen Melanie Konrad und Elke Knöppler und sind sich sicher, dass dies Kompetenzen sind, die ihre Schüler in vielen Fächern weiter voran bringen.
So ist zu hoffen, dass über den Erfolg dieses Wettbewerbs auch weitere Schüler/innen auf die Debattier-AG neugierig werden.

 

Info: Was ist Jugend debattiert?

Eine Demokratie braucht Menschen, die kritische Fragen stellen. Menschen, die aufstehen ihre Meinung sagen und sich mit den Meinungen anderer auseinandersetzen. Menschen, die zuhören und reden können. Menschen, die fair und sachlich debattieren.

Deshalb kommt es darauf an, dass jeder schon in der Schule lernt, wie und wozu man debattiert, und regelmäßig übt, auch selbst zu debattieren. Jugend debattiert setzt genau hier an:

  • mit einem bundesweiten Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 an allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen
  • mit Unterrichtsreihen, die auf den Wettbewerb vorbereiten und zugleich zeigen, wie vielfältig man Debattierfähigkeiten im Alltag nutzen kann
  • mit Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer, in denen die Lehrkräfte selbst das Debattieren trainieren.