Waldlaufmeisterschaften des WHG 2011

Weinheimer Nachrichten vom 13.05.2011

Die Besucher des Schlossparks trauten ihren Augen nicht: 148 Schüler fanden sich dieser Tage dort ein, um ihre Schnellsten zu ermitteln. Mit einem Spaziergang hatte die Strecke dabei herzlich wenig zu tun.

Bereits zum elften Mal richtete das Werner-Heisenberg-Gymnasium (WHG) die Waldlaufmeisterschaften aus. Bei der diesjährigen Auflage - mit neuer Streckenführung - waren 148 Schüler am Start, Die Veranstalter und Sportlehrer des WHG, Joachim Gund und Christian Radde, hatten sich eine Strecke ausgedacht, die sich auf Anhieb als schnelle, aber auch anspruchsvolle Distanz zeigte.
Start und Ziel war der Schlosspark, dann ging es im Sprint zur Kneipp-Anlage, wo die zahlreichen Teilnehmer dann die von Schülern spontan in "Heisenberg-Mauer" getaufte "materialmordende" Steigung bewältigten mussten, ehe es wieder im Sprinttempo dem Ziel zuging.
Jara Geißler die sehr erfolgreiche TSG-Athletin, die bei den Damen in der großartigen Zeit von 18:40 Minuten siegte, kommentierte dies so: "Die Beine gingen total zu und ich hatte oben Mühe, wieder locker zu werden. Aber es war eine selektive Strecke, die schnell die Spreu vom Weizen trennte".
Auch der Sieger der Herren, William Rooster, der in 17:00 Minuten für eine Zeit sorgte, die die nächsten Jahre wohl sehr schwer zu knacken sein wird, war überglücklich im Ziel. Die meisten Teilnehmer stellte die 7. Klassenstufe, die im Rahmen ihres Sportmoduls am Lauf teilnahmen. Dieses Modul ersetzt am WHG den traditionellen Sportunterricht, weil hier die Schüler in homogenen Gruppen wie Kraft-Ausdauer, Bewegungslandschaften und Spielformen unterrichtet werden.